Spandauer Ufer

Gewerbe- und Wohnquartier an der Havel

Das Grund­stück des ehema­ligen Postareals am Spandauer Ufer befindet sich in einer Insellage zwischen der Havel und der Kloster­straße gegenüber den Spandauer Arcaden. Für den Standort ist eine Bebauung zur gemischten Nutzung für Gewerbe, Arbeiten und Wohnen, mit einem Hotel, Sport und Gesund­heits­ein­rich­tungen sowie für eine Kinder­ta­ges­stätte und unter­ir­di­schen Parkflächen geplant.

Das Entwurfs­konzept sieht ein skulp­tu­rales Ensemble vor, das in seiner verkehrs­ge­prägten Umgebung sehr unter­schiedlich erlebt werden kann. Längliche Baukörper mit Hochpunkten schützen in dem urbanen und lärmbe­las­teten Raum ein ruhiges Innen­leben. Die flankie­renden Kubaturen umfassen einen polygo­nalen Zwischenraum, der sich nach Süden zur Havel hin öffnet und dort das Uferniveau erreicht. Das neue Ensemble und das Havelufer verbindend entsteht ein attrak­tiver öffent­licher Freiraum am Fluss, der Havel­balkon, der vielfäl­tigen Möglich­keiten zum entspannten und kommu­ni­ka­tiven Verweilen am Wasser bietet.

Visua­li­sie­rungen © Astoc

Entwurf eines urbanen Quartiers für Gewerbe, Büro, Wohnen, Hotel, Sport und Gesundheit

Klosterstrasse | Berlin Spandau

BGF 85.000 m²

Leistung: LP 1-3

Bearbeitung 2017 | 2018