Reesehaus

Refurbishment eines historischen Hamburger Geschäftshauses

In promi­nenter Lage, direkt gegenüber des Hamburger Rathaus, liegt das tradi­ti­ons­reiche Reesehaus. Das Gebäude bestand ursprünglich aus zwei separaten Häusern, die 1910 und 1916 errichtet wurden. Im Zuge späterer Umbau­maß­nahmen wurden sie zu einem Gebäude zusam­men­ge­führt. Das orginäre Dach wurde im 2. Weltkrieg zerstört und in den 50er Jahren durch ein Staffel­ge­schoss mit Dachge­schoss ersetzt.

Obwohl das Reesehaus nicht unter Denkmal­schutz steht, unter­liegt es den spezi­ellen Auflagen der Hamburger Rathaus­markt­ver­ordnung. So wird die gegen­wärtige Nutzung durch Einzel­handel im Erdge­schoss und Büronutzung in den Oberge­schossen beibe­halten und nach Bedarf lediglich neu gegliedert. Der Ausbau des Dachge­schosses erweitert die Nutzfläche des Gebäudes, ohne vom Rathaus­markt aus sichtbar zu sein.

Die Gestaltung der öffent­lichen Bereiche des Hauses berück­sichtigt dessen beson­deren Standtort in unmit­tel­barer Nähe des politi­schen Zentrums der Hanse­stadt. Hochwertige Türportale aus Eichenholz und Bronze sowie Oberflächen aus Blaustein und Vidraco Molanos kommen an den Wänden sowie als Boden­belag zum Einsatz und verschaffen dem Gebäude ein stimmiges, innen­städ­ti­sches Entree. Das Spiel aus künst­lichem und durch die perfo­rierte Wandver­kleidung in Eingangs­be­reich einfal­lendem, natür­lichem Licht erzeugt lebendige und wechselnde räumliche Stimmungen im Treppenhaus des Reesehauses.

Fotos © Kunst + Herbert
Visua­li­sie­rungen © beyond visual arts

Refurbishment eines Büro- und Geschäftshauses

Rathausmarkt 5 | Hamburg

BGF: 8.300 m²

Leistung: LP 1-4 | Teile LP 5 | LP 8 Künstlerische Oberleitung

Fertigstellung 04|2019