Osterholz Scharmbek

Planung eines lebendigen Ortskerns für Osterholz Scharmbek

Das Konzept zur Neugestlatung der Innen­stadt Osterholz-Schar­mbeks bewahrt und stärkt deren bestehenden Charme. Vorhan­denes soll dabei auf Tauglichkeit geprüft werden, erhalten und reakti­viert werden und sichtbar bleiben. Im Sinne einer breiteren Vielfalt sollen der Innen­stadt neue Elemente hinzu­gefügt werden. Neue Möglich­keiten zur Gemein­schafts­bildung, für Wohnen, attraktive Freiräume für alle Anwohner und Besucher und damit ein grünes, nachhal­tiges, leben­diges Zentrum soll auf diese Weise entstehen.

Überge­ord­neter Orien­tie­rungs­punkt und Kernzelle des Siedlungs­netzes, in das Milieu­inseln unter­schied­licher Gebäude-und Freiraum­prägung eingewebt sind, ist die zentral gelegene Kirche St. Willehadi. Ziel des Konzeptes ist es, diese Vielfalt erlebbar zu machen und so die histo­risch veran­kerten und identi­täts­prä­genden Struk­turen des Ortskerns zu stärken und durch neue Quali­täten behutsam zu ergänzen. Mit Gebäuden und Freiräumen werden Begeg­nungs­räume geschaffen, die in ihrer Vielfalt ein Mitein­ander an unter­schied­lichen Orten der Innen­stadt möglich machen.

Die Kirche und der histo­rische Markt­platz stehen im Mittel­punkt der Innen­stadt, an dem auch die wichtigsten Achsen aufein­ander treffen. Ergänzend verweben kleine idyllische Wege die Räume mitein­ander; das Konzept greift die Themen der Orien­tierung und Durch­läs­sigkeit auf.

Visua­li­sie­rungen © Guillaume Haton

Planung eines vielseitigen und belebten Stadtkerns für Osterholz Scharmbek

Osterholz Scharmbek

Bearbeitungsbereich 35.300 m²

Wettbewerbsbeitrag 3. Platz

Wettbewerb 2021