Holzhafenterrassen

Neubau eines Bürogebäudes am Hamburger Elbufer

Die Holzha­fen­ter­rassen schließen die letzte Lücke auf der nördlichen Seite der Großen Elbstraße und sind ein Baustein der beliebten Flanierzone am Hamburger Elbrand. Topographie und Grund­stücks­zu­schnitt flossen als gestalt­ge­bende Parameter in den Baukörper ein.

So überbaut das Gebäude die große Grund­stücks­tiefe im Erdge­schoss und staffelt sich in den Oberge­schossen nach Süden und Osten. Damit erreicht es einen maßstäb­lichen Übergang zum Nachbar­ge­bäude, schafft Terrassen und sorgt für diffe­ren­zierte Sicht­be­zie­hungen zu Elbe und Park.

Die Homoge­nität der Fassade, mit ihrer dunkel glasierten Keramik, durch­lau­fenden Fenster­bändern und Radien anstelle von Ecken, unter­stützt das Bild fließender Terrassen. Und auch die Gestaltung der öffent­lichen Bereiche im Gebäu­de­in­neren nutzt dasselbe Material und Farbkonzept.

Fotos © Annika Feuss Fotografie 

Neubau eines Büro- und Geschäftshauses

Große Elbstraße | Hamburg Altona

BGF 3.666 m²

Leistung LP 1-5 | Künstlerische Oberleitung LP 8

Fertigstellung 2016