Holzhafen West

Wohnen und Arbeiten am Hamburger Elbufer

Über einen Wettbewerb wurde die Gestaltung des Holzha­fen­areals an der Elbkante in Hamburg Altona entschieden. Der Sieger­entwurf sah zwei erratische Baukörper vor, die als dreidi­men­sionale Skulptur eine ambiva­lente Orien­tierung zwischen Land- und Wasser­seite ausba­lan­cieren. Die Gebäude stehen in ihrer Massi­vität und Materia­lität in der Tradition der backstei­nernen Speicher­ge­bäude, die die jahrhun­deralte Identität des Hafen­randes als Arbeitsort markiert.

Intensive Diskus­sionen über dessen Nutzung ührten in der Bearbeitung zur Ergänzung des Entwurfs um einen weiteren Baukörper als Wohnturm. Der steht in seiner verti­kalen Orien­tierung und gläsernen Härte nicht nur mit der Nutzung “Wohnen” im Kontrast zu den massigen Bürohäusern. Eine große urbane Freifläche umspielt die Gesamt­anlage und macht die Weite des Hafens mit vielen Blick­be­zie­hungen auf verschie­denen Niveaus erlebbar.

Fotos © Kunst + Hebert

Neubau von zwei Bürohäusern und einem Wohnturm am Hamburger Elbufer

Große Elbstraße 67 | Hamburg Altona

BGF: 15.000 m² oberirdisch | 455 Stellplätze unterirdisch

Leistung: LP 1-5 | LP 8 Künstlerische Oberleitung

Fertigstellung 2012