Marien Carrée Neubrandenburg

Marien Carrée Neubrandenburg

Die Straßen der historischen, kreisrund angelegten Innenstadt Neubrandenburgs folgen einem klaren orthogonalen Muster. Dabei bilden einzelne, unbebaute Quadranten die öffentlichen Plätze. So ist auch der alte Marktplatz leicht aus der Stadtstruktur heraus zu erkennen.

Innerhalb dieser Ordnung gab es über lange Zeit einen gewichtigen „Störenfried“: Seit den frühen 70er Jahren besetzte der Plattenbau „Hotel Vier Tore“ die südliche Seite des Marktplatzes – schroff, abweisend und ohne Maßstab.

Die Gesamtsanierung des Platzes und die Neubebauung der nördlichen Kante machen die stadträumliche Neuordnung und Überplanung dieses Areals möglich. Anstelle des ehemaligen Hotels ist hier ein lang gestrecktes Einzelhandelsgebäude entstanden, das sich filigran in die Höhenentwicklung der Treptower und der Stargader Strasse einpasst.

Die bewegte Dachkontur verbindet die verschiedenen Umgebungshöhen und gibt den Blick auf die historische Marienkirche wieder frei. Im Spiel aus Höhenentwicklung und Faltung der Fassaden interpretiert das Gebäude die Neubrandenburger Themen der Eckbetonung und der Farbigkeit. An der Südseite des Grundstücks entsteht ein Gebäude für einen Nahversorger und rund 300 Stellplätzen.

Fotos © Annika Feuss

 

PROJEKT INFORMATIONEN

  • Standort: Treptower Straße 1, Neubrandenburg
  • Programm: Neubau eines Geschäftsgebäudes mit Parkgarage
  • Bauherr: A. Griese Treuhandgesellschaft mbH
  • Architekt: Kunst + Herbert
  • Fläche: 22.500qm BGF
  • Umfang: LP 1-5, 8
  • Status: Fertigstellung 04/2019